Corporate Identity – Demonstration von Einheit

corporate-identity-design-package-46Gerade große Unternehmen mit mehreren Filialen nutzen Corporate Identity, um einen Wiedererkennungswert zu schaffen. Durch gleiche Einrichtung, Farben oder Kleidung wird dabei das Gefühl beim Kunden suggeriert, dass positive Erfahrungen in einer Filiale auch auf die Anderen zutreffen. Außerdem soll bei Mitarbeitern das Gefühl einer Einheit entstehen. Es gibt dabei drei Hauptpunkte und einige weitere, kleinere Aspekte.

Corporate Design

Beim Corporate Design, oder kurz CD, geht es darum, den visuellen Aspekt zu gestalten. Das bedeutet, dass jede Niederlassung die selben gestalterischen Merkmale aufweist. Neben dem Logo zählt hierzu noch Arbeitskleidung, Außenfassade, Mobiliar, Briefbogen, Visitenkarte, Farbgebung und vieles mehr.

Corporate Behaviour

Im Bereich des Corporate Behaviours, auch CB genannt, wird das Verhalten gegenüber der allgemeinen Öffentlichkeit beschrieben, also nicht nur Kunden, sondern auch Lieferanten, Mitarbeiter und Partner. Dazu zählt beispielsweise der Umgangston mit Mitarbeitern, der Kundenservice, finanzielle Angelegenheiten oder auch die Reaktion auf Kritikpunkte. Oftmals ist es jedoch für Unternehmen schwer, gerade diesen Punkt durchzusetzen.

Corporate Communication

Die Corporate Communication, kurz CC, betrifft im Gegensatz zum Corporate Behaviour nicht nur die externe, sondern die gesamte Kommunikation und die Unternehmensstrukturen. Besonders bei Werbemaßnahmen oder in der Öffentlichkeitsarbeits findet diese Form der Corporate Identity Anwendung.

Weitere Kriterien

Neben Corporate Design, Behaviour und Communication gibt es einige kleinere Punkte, die zwar in der Praxis oft in den oberen Aspekten zu finden sind, aber trotzdem auch einzeln durchgeführt werden.

Bei der Corporate Culture geht es darum, die Unternehmensphilosophie und die Leitziele in der Objekt- und Verhaltensebene einzubringen, also die Werte und Traditionen auch dort weiterzuführen.

Die Corporate Language zielt auf eine bestimmte Sprachebene ab, die im Unternehmen genutzt wird. Diese wird meist in Service-Zentralen angewandt. Dazu zählt nicht nur die Sprache an sich, sondern auch Tonfall und die Weise, auf die kommuniziert wird.

Corporate Philosophy bildet die grundlegende Wert- und Sinnebene des Unternehmens. Oft werden die ursprünglichen Intentionen des Gründers eng damit verflochten, um Tradition mit Innovation zu verknüpfen.